Osterwanderung durch die Ravensberge in Potsdam

Alle Ostereier sind gefunden, die Süßigkeiten schon verputzt und der Besuch hat sich wieder auf den Heimweg gemacht. Jetzt ist Zeit für ein wenig Ruhe und eine kleine Wanderung Allein oder mit der ganzen Familie. Wir laden Euch zu einer gemütlichen Wanderung durch die Ravensberge in Potsdam ein.

Gemeinsam wollen wir die frische Frühlingsluft genießen und die Feiertage bei Getränken, Kuchen, Stockbrot und Popcorn am Lagerfeuer mit der Geschichte vom “Zaunspechtkönig” gemütlich ausklingen lassen.

  • Termin: Ostermontag, 22.04.2019S
  • Start: 14.00 Uhr
  • Treffpunkt: Bahnhof Potsdam- Rehbrücke an der Litfaßsäule auf Potsdamer Seite
  • Strecke: ca. 5 km auf naturbelassenen Wegen
  • Kosten: 5 € pro Person, Kinder 2 €
  • Einkehr: KTC am Teufelssee

Anmeldung bitte per Email: info@wanderkonzepte.de oder Tel./SMS 0151-24184310

Auf den Spuren der Landvermessung

Ihr erlebt eine spannende Tour durch die Geschichte der Triangulation.
Wir erklimmen die höchsten Berge Potsdams, besuchen den Telegrafenberg mit Einsteinturm, erkunden mitten im Wald verschiedene Stationen der Landvermessung und genießen die frische Winterluft in vollen Zügen.

Termin: Sonntag, 03.02.2019
Start: 11.00 Uhr, Potsdam Hauptbahnhof, Ausgang zur Straßenbahn, Treff vor der Sparda Bank
Strecke: ca.17 km Rundwanderung auf überwiegend gut begehbaren Waldwegen
Verpflegung: Rucksackverpflegung, Einkehr in der ehemaligen Kindertouristenstation geplant (Kaffee, Kuchen, Bockwurst, verschiedene Getränke)
Kosten: 10 €/Person

Anmeldung erbeten: hier>

Weltbienentag – Wanderkonzepte allein unterwegs

Heute am ersten Weltbienentag fand unsere erste Bienenwanderung 2018 statt. Jedoch warteten wir vergeblich auf interessierte Teilnehmer. Wieder einmal eine Premiere in unserem zweijährigen Wanderführerdasein. Vermutlich waren alle damit beschäftigt, in ihren Gärten und auf den Balkonen blühende Oasen für die Bienen zu pflanzen.

Also zogen wir allein los. Wie immer war unser erster Anlaufpunkt die Trockenwiese in den Ravensbergen.

Zwar waren die Wildbienen noch nicht so zahlreich unterwegs wie im letzten Jahr, aber neben ein paar Hummeln begegneten uns viele Schmetterlinge und eine Hummelschwebfliege.

Weiter ging es bei strahlendem Sonnenschein einige Kilometer durch den Wald zum Falkenhof, wo uns Uwe bereits mit einem kühlen Getränk empfing. Unterwegs konnten wir wieder einige Insekten und Wildbienen beobachten.

Auf dem Falkenhof inspizierten wir das Insektenhotel, den Bienenschaukasten und die Wildblumenwiese nebst Teich. Überall war reges Treiben, Libellen, Wildbienen, Schwebfliegen und natürlich die fleißigen Honigbienen, die den Hartriegel und die Robinien belagerten.

Es war ein wundervoller Nachmittag, bei dem wir viel Zeit zum Beobachten und Fotografieren hatten.