Herr Müller fährt Fahrrad – die fesche Rita und der Erpel

Tag 3 – unterwegs mit dem Fahrrad nach Neubrandenburg

Während Müller beim Einräumen wieder mal nix tut, umschmeichelt uns früh schon der Klang einer Ukulele. Ich überlege kurz, ob der „Bier durcheinander Abend“ daran einen Anteil haben könnte aber da meldet sich auch Müller zu Wort. „Kommt‘n dit Jeschrabbel her?“ mosert er gekonnt, Chapeu, das könnte von mir sein! Ich sehe, wir verstehen uns, lache in mich hinein und wir klatschen ab.
Feiner Humor Müller!

Oben am Kinderspielplatz hockt eine illustre Erscheinung, lang wie breit, erinnert er mich an den unterbehosten Nachbarn von Sonntag, dieser hat jedoch eine Strohhut auf und trägt Badeschlappe, während er auf seinem Instrument herum klampft. Als sei das noch nicht genug, beginnt, kaum ausgesprochen, der Gesang!  Müller und ich sehen uns an. Gibt’s doch wohl nicht! 🙄 Ich packe weiter ein, er erledigt den Störflug! Gesagt getan.

Los geht die Tour. Teilweise etwas langweilig an einer Bundesstraße entlang werden die letzten 35 km nach Rita ehrgeizig und wunderschön. Weiterlesen

Herr Müller fährt Fahrrad – Dauercamper und E-Bike-Fahrer

Tag 2 – Herr Müller ist unterwegs vom Kleinen Wentowsee in Richtung Neubrandenburg

Der Caravan-Mensch hat ein Bedürfnis nach Abgrenzung, das wird mir auf dem ersten Zeltplatz klar. Einerseits möchte er am Wochenende seinem Alltag entfliehen und sich unter seinesgleichen bewegen, anderseits ist der Wunsch nach Markierung der eigenen Parzelle so groß, dass sich mitunter illustre Szenarien entwickeln.

Beim Frühstückstee mit Herrn Müller wird das in seinem ganzen Ausmaß deutlich. Die Dauercamper am Rand meiner Zeltwiese sitzen entweder im Auto, das direkt neben dem Wohnwagen steht oder sitzen drin. 🧐 Wohlgemerkt bei blendendem Wetter… Der Caravan steht in einem lieblos abgesteckten Areal, auch das Auto wird seitliche im Zaum gehalten!

Müller hockt im grünen Gemüse direkt an der Havel und verfolgt argwönisch den Verlauf der Aktion EINPACKEN und die Bewegungen der Nachbarschaft. Ich packe und trödle, Müller quakt was vor sich hin, Weiterlesen

Herr Müller fährt Fahrrad – eine Zugfahrt die ist lustig

Tag 1: von Oranienburg nach Seilershof, Kleiner Wentowsee

Gleich früh fängt Herr Müller gegen viertel nach vier zum ersten Mal nervös an zu quaken trotz meiner eindringlichen Mahnung, die Nachtruhe sei wichtig, da wir ab dem frühen Nachmittag pedalieren!

Schall und Rauch… in stündlicher Wiederkehr habe ich um viertel vor sieben genug von dem aufgedrehten Entenmann und flüchte mich ins Wasser.
Meine innere Stimme hört sich an wie meine Mutter: wann lernst Du es endlich? Den Abend vor der Abreise geht man nicht noch Bier trinken. „Doch! Echot es trotzig in meinem Kopf…, ich mache das so wie ich will!“ Manche Dinge ändern sich nie, man sollte sie nehmen, wie sie sind. 😇 Weiterlesen

Herr Müller auf Reisen – mit dem Fahrrad unterwegs in Ostdeutschland

Ihr fragt Euch sicher schon, wo der Herr Müller abgeblieben ist. Er ist nicht verschollen, sondern seit einigen Tagen mit unserer Wanderfreundin Nicole  aus Weinheim auf dem Rad unterwegs von Berlin in Richtung Norddeutschland.

Wie es Ihm ergeht, lest Ihr in den nächsten Tagen hier. Und so ging es los:

Das Vorgeplänkel

Die Woche vor dem Urlaub ist eigentlich ein Grund nicht in den Urlaub zu gehen… Ich tu‘s trotzdem.
Ich für meinen Teil bescheide mich ja grundsätzlich mit Gepäck aber der Müller! Gott hat der einen Pröddel dabei! Unfassbar.
Nachdem ich fast drei Stunden eingepackt und umgepackt und auf dem Fahrrad verteilt habe, kam mir der Aufruf meiner Geschäftsleitung zum Biertrinken grad recht! Auf die Freunde ist Verlass. Morgen früh um neun geht’s los, Herr Müller ist schon ganz uffgerescht!

Beitrag von Nicole Ebler, Weinheim

Bier, Haxn und Weltfrieden … Herr Müller wandert in Franken und Hessen

Ich hatte die große Ehre mit Herrn Müller die Jungfern-Wanderung zu machen. Und was soll ich sagen – er hat´s überlebt….

Mit dem Tagesmotto „Bier, Haxen und Weltfrieden“ ging es am 1. Mai von dem beschaulichen Zeitlofs (im unterfränkischen Sinntal – Landkreis Bad Kissingen) ins benachbarte hessische Sinntal zur Hopfenmühle nach Weichersbach, Streckenlänge ca. 16 km. Weiterlesen